Mit grossem Bedauern nimmt die SP Baselland Kenntnis von Peter Vetters Entscheidung, nicht für die Wiederwahl als Landschreiber zur Verfügung zu stehen. Er hinterlässt eine erhebliche Lücke.

Peter Vetter hat die Leitung der Landeskanzlei übernommen, als diese in einem desolaten Zustand war. Mit viel Aufwand und grossem Geschick hat er die Parlamentsdienste neu aufgegleist und es so möglich gemacht, dass die parlamentarische Arbeit wieder effizient und in geordnetem Rahmen erfolgen konnte. „Die Zusammenarbeit des tollen Teams unter der Leitung von Peter Vetter mit uns Parlamentarierinnen und Parlamentariern ist hervorragend“, betont Fraktionspräsidentin Miriam Locher. „Es ist ein grosser Rückschlag für die Baselbieter Politik, die durch die fehlende Kontinuität gebremst wird. Die Verantwortung dafür tragen jene, die durch unsachliche, politisch motivierte Angriffe die seriöse Arbeit des Landschreibers in Frage gestellt haben.“

Die SP Baselland dankt Peter Vetter für sein enormes Engagement und die geleistete, wichtige Arbeit im Dienst des Kantons Basel-Landschaft und wünscht ihm für seine persönliche Zukunft alles Gute.

12. Sep 2017