Wenn Felix Keller die Initiative zur Prämienverbilligung als undemokratisch, unsozial abstempelt und sogar den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Gefahr sieht, ist er sich nicht bewusst, dass er mit seiner amerikanischen Rhetorik viele junge Familien, Seniorinnen und Senioren mit kleinen und mittlerem Einkommen geradezu verachtet. Wenn er dies dann noch als Fraktionschef der CVP, tut wirkt das herablassend und ist seiner Partei als Ganzes nicht würdig. Immerhin sind mehrere CVP-Mandatsträgerinnen und -träger für die Initiative.

Ein Ja zur Initiative ist ein erster wichtiger Schritt zu mehr Solidarität und stärkt die Kaufkraft, was der Wirtschaft und somit der Gesellschaft effektiv hilft. 

09. Nov 2018