Wie dem SBB-Onlinefahrplan zu entnehmen ist, wird die S9 ab dem 07. September für voraussichtlich vier Wochen auf Busbetrieb umgestellt. Für die SP ist diese erneute Umstellung nicht akzeptabel, deswegen wird SP-Landrätin Sandra Strüby an der morgigen Landratssitzung eine dringliche Interpellation einreichen.

Bereits im vergangenen Jahr wurde die S9 an einem Samstag ohne Vorankündigung auf den Busbetrieb umgestellt. Dies wegen des Lokführerinnen- und Lokführermangels der SBB, so wurde das Personal anscheinend auf den Paradestrecken benötigt. Nun soll, bis heute noch ohne Kommunikation der SBB, die S9 wiederum auf Bus umgestellt werden - dies für voraussichtlich vier Wochen. 

 

Die Bevölkerung hat im Jahr 2017 deutlich gegen die Busumstellung der S9 votiert. Es ist nicht akzeptabel, dass dieser Entscheid von der SBB ignoriert und still und heimlich umgangen wird. Von der Regierung erwartet die SP deshalb, dass sie ihr Möglichstes tut, um die Busumstellung zu verhindern. Falls dies nicht möglich ist, braucht es dringend eine Anpassung der Abgeltung.

 

Auskunft erteilt:

Sandra Strüby-Schaub, Landrätin        079 297 71 08

26. Aug 2020