Die SP Baselland hat eine neue Parteispitze: An der Geschäftsdelegiertenversammlung wurde die bisherige Fraktionspräsidentin Miriam Locher ein-stimmig und ohne Enthaltung zur neuen Parteipräsidentin gewählt. Neu ins Vize-Präsidium gewählt wurden Jonas Eggmann und Nils Jocher.

Nach dem gemeinsamen Rücktritt von Adil Koller, Samira Marti und Caroline Rietschi, die seit drei Jahren die SP Baselland gemeinsam präsidierten, ist die Zeit reif für das frisch gewählte Team. Miriam Locher übernimmt das Präsi-dium der SP Baselland nach erfolgreichen Jahren, in welchen sich die Partei als Alternative zur bürgerlichen Abbaupolitik positioniert hat. Diese klare Po-sitionierung und die solide sozialdemokratische Politik wurde bei den kanto-nalen und nationalen Wahlen 2019 mit guten Resultaten belohnt. Miriam Lo-cher, die die Linie der Partei bereits seit Jahren in der Geschäftsleitung und als Fraktionspräsidentin mitgestaltet und die Erfolge der vergangenen Jahre mitzuverantworten hat, wird als Parteipräsidentin auf der bisher geleisteten politische Arbeit aufbauen und neue Akzente setzen.


Miriam Locher sagte dazu in ihrer Rede vor den Delegierten: «Die SP Baselland ist heute an einem Punkt, an dem sie als stärkste Partei, mit der stärksten Fraktion und Kathrin Schweizer im Regierungsrat an einem völlig anderen Ort steht, als 2015. Trotz dieser erfreulichen Ergebnisse politisieren wir im Parlament noch immer aus einer Minderheit heraus. Wir können unseren Ge-staltungsanspruch nicht nach unseren Vorstellungen umsetzen. Dies muss sich in den kommenden Jahren unbedingt ändern. Wir sind die Partei, die sich für echte Verbesserungen im Leben der Menschen einsetzt.«


Dabei wird sie vom neuen Vizepräsidium, bestehend aus Jonas Eggmann (Muttenz) und Nils Jocher (Frenkendorf), unterstützt. Neu in die Geschäftslei-tung gewählt wurde die SP-Landrätin Lucia Mikeler Knaack.

Der zurücktretende Präsident Adil Koller wurde ebenso mit starkem Applaus ver-abschiedet wie die bisherigen Vizepräsidentinnen Caroline Rietschi und Samira Marti sowie Nelly Dambach, die aus der Geschäftsleitung zurücktrat.

An der Geschäftsdelegiertenversammlung hat die SP Baselland die Parolen für die Abstimmung vom 29. November gefasst.
Konzernverantwortungsinitiative Einstimmig unterstützten die Delegierten den Antrag von Hanni Huggel, der Kon-zernverantwortungsinitiative zuzustimmen.
Kriegsgeschäftsinitiative Lewin Lempert stellte den Antrag, die Kriegsgeschäftsinitiative zu unterstüt-zen. Die Delegierten folgten dem Antrag einstimmig.
Corona-Geschäftsmieten Für die kantonale Abstimmung über die Coroan-Geschäftsmieten wird von den Delegierten ebenfalls die Ja-Parole gefasst. Die Delegierten folgen mit dieser Entscheidung dem Antrag des Landrats Urs Kaufmann.

 

Weitere Auskünfte erteilt: 

Miriam Locher, Präsidentin SP Baselland und Landrätin, 076 445 07 22

24. Okt 2020