09.02.2018 | Bruno Krähenbühl
Eine Schweiz, in der jeder nur noch für das bezahlt, was er auch tatsächlich braucht, hätte keine Zukunft mehr. Weiter
01.02.2018
Die Initiative will die reine Privatisierung der Schweizer Medienlandschaft. Weiter
31.01.2018 | Thomas Thurnherr
Das Prinzip der Solidarität ist die Basis für ein erfolgreiches Miteinander. Ein Beispiel dafür ist die SRG. Weiter
29.01.2018 | Bruno Krähenbühl
Auch die technische Umsetzung der No Billag-Initiative wirft Fragen auf. Weiter
24.01.2018 | Jan Kirchmayr
Die "No Billag"-Initiative kommt einer Abschaffung der SRG und somit des Schweizer Radios und Fernsehens gleich. Weiter
22.01.2018 | Diego Stoll
Bei einem Ja zu No Billag nähme die Abhängigkeit der Medien von privaten Geldgebern und ausländischen Konzernen zu. Damit stiege auch die Gefahr der politischen Einflussnahme. Weiter
Demokratie-Initiativen, No Billag u.a. Weiter
18.01.2018
Mehr Demokratie wagen mit den kantonalen Demokratie-Initiativen! Und mehr Demokratie sichern mit einem Nein zu No Billag! Die Delegierten der SP Baselland haben ihre Parolen für die Abstimmungen vom 4. März 2018 beschlossen. Weiter
Donnerstag, 25. Januar 2018, 19:30
Was bedeutet die No Billag-Initiative für unsere Medienlandschaft? Contra: Claude Janiak, SP-Ständerat Elias Schäfer, Alt-Grossrat FDP Pro: Luca Urgese, Grossrat FDP, Mitglied Initiativkomitee Marco Born, Alt Landrat SVP, Mitglied Initiativkomitee Weiter
19.12.2017 | Lisa Mathys und Alex Klee
In unserer Region haben wir bereits Anschauungsunterricht genossen, was passiert, wenn reiche Menschen mit einer klar politischen Agenda ein Medienprodukt übernehmen. Weiter

Seiten