Donnerstag, 25. Januar 2018, 19:30
Was bedeutet die No Billag-Initiative für unsere Medienlandschaft? Contra: Claude Janiak, SP-Ständerat Elias Schäfer, Alt-Grossrat FDP Pro: Luca Urgese, Grossrat FDP, Mitglied Initiativkomitee Marco Born, Alt Landrat SVP, Mitglied Initiativkomitee Weiter
19.12.2017 | Lisa Mathys und Alex Klee
In unserer Region haben wir bereits Anschauungsunterricht genossen, was passiert, wenn reiche Menschen mit einer klar politischen Agenda ein Medienprodukt übernehmen. Weiter

Nein zu "No Billag"!

Die «No Billag»-Initiative stellt den Service Public in der Schweizer Medienlandschaft radikal in Frage. Sie gelangt am 4. März 2018 zur Abstimmung. Es hat sich ein regionales, überparteiliches Nein-Komitee gebildet. Treten auch Sie bei!

15.12.2017 | Bruno Krähenbühl
Um die Programme landesweit zu verbreiten, betreibt die Swisscom im Auftrag und auf Kosten der SRG ein engmaschiges, kostenintensives Sendernetz. Weiter
Die «No Billag»-Initiative stellt den Service Public in der Schweizer Medienlandschaft radikal in Frage. Es hat sich ein regionales, überparteiliches Nein-Komitee gebildet. Weiter

Seiten